PAVILION OF CARDIOLOGY DES WOLSKI HOSPITAL IN WARSCHAU

BAU EINES NEUEN KARDIOLOGIE-PAVILLONS MIT ENDOSKOPISCHEM LABOR DES WOLSKI-KRANKENHAUSES IN WARSCHAU

Datum: 2014
Fläche: 2575 m²
Bühne: Gebäude fertiggestellt
Projekt: CH2 Architekten & NAAN Architekten & HDR TMK Planungsgesellschaft mbH

Wettbewerbsentwurf des Konzepts zum Bau eines neuen Pavillons für Innere Medizin des Krankenhauses Dr. Anna Gostyńska Wolski in Warschau in der ul. Kasprzaka 17. Die neue Station ist Teil der Erweiterung des städtischen Krankenhauskomplexes, der über 260.000 Einwohner Warschaus, vor allem in den Bezirken Wola und Bemowo, medizinisch versorgt. Ein Krankenhauskomplex mit einer reichen Geschichte, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurückreicht, als das Krankenhaus seine Tätigkeit als Altes Ozakonow-Krankenhaus in Warschau begann, eine jüdische medizinische Einrichtung, die viele Jahre lang als eines der modernsten Krankenhäuser in Polen galt.Die Geschichte des Krankenhauskomplexes spiegelt sich in der unterschiedlichen Typologie und Formensprache der Nachbargebäude wider. Materiell behalten bestehende Gebäude Konsistenz: Mauerwerk, verputzt und lackiert. Entworfener neuer Pavillon mit neutraler Architektur und einfachen geometrischen Formen, die nicht mit historischen Formen benachbarter Objekte konkurrieren. Materiell fügt sich das Gebäude in den Kontext ein: eine verputzte Fassade in heller Farbe mit einer dunklen Fenstertischlerei. Stadtlich befindet sich das Objekt auf der Achse des Haupteingangs zum Krankenhausgelände, die Schließung des Fußgängerplatzes ist eine zweigeschossige Eingangshalle der geplanten Anlage. Um die direkte Identifizierung des Gebäudes zu erleichtern, ist im Eingangsbereich eine skalierte Büronummer der Filiale vorgesehen.